Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Einreiseanmeldung und Quarantäneregelung bei Einreise nach Deutschland

Artikel

1.    Digitale Einreiseanmeldung bei Einreise nach Deutschland

Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts erfahren Sie, welche Staaten/Regionen derzeit als Risikogebiete eingestuft sind:

(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html)

Von der Pflicht zur Einreiseanmeldung sind nachfolgende Personengruppen ausgenommen

  • Personen, die nur durch ein Risikogebiet durchgereist sind (ohne Zwischenaufenthalt dort)
  • Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten nicht länger als 24 Stunden im Risikogebiet aufgehalten haben 
  • Personen, die nur zur Durchreise nach Deutschland einreisen 
  • Personen, die sich nicht länger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten werden
  • Personen, die beruflich nach Deutschland einreisen, um grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter zu transportieren


2.    Quarantänepflicht bei Einreise nach Deutschland

Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten zehn Tage vor Einreise in einem Risikogebiet (siehe vorstehenden Link zur Liste der Risikogebiete) aufgehalten haben, besteht gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer grundsätzlich eine Pflicht zur Absonderung für einen Zeitraum von zehn Tagen. Die aktuell geltenden Regelungen für Reisende zur Testpflicht und Quarantänezeit  finden Sie hier: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032

Wichtiger Hinweis: Die Vorlage eines negativen COVID-19-Testergebnisses bei Ankunft befreit grundsätzlich nicht von der Verpflichtung zur Absonderung/Quarantäne.

nach oben