Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

 10 Jahre „PASCH

Logo der Initiative Schulen: Partner der Zukunft

Schulen: Partner der Zukunft, © Auswärtiges Amt

21.06.2018 - Artikel

Im Jahr 2008 rief der damalige Bundesaußenminister und heutige Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ – kurz: PASCH – ins Leben. Ziel dieser Initiative war es von Anfang an, ein weltumspannendes Netz von Schulen mit besonderen Sprachlernangeboten aufzubauen, welches den Schülerinnen und Schülern einen direkten Zugang zu deutschen Hochschulen ermöglicht. Mittlerweile verbindet „PASCH“ über 2.000 Schulen im In- und Ausland und damit rund 600.000 Schülerinnen und Schüler.

Die Idee hinter PASCH ist junge Menschen auf der ganzen Welt für ein nachhaltiges Interesse an deutscher Sprache und Kultur zu begeistern, sowie eine Neugier nach der deutschen Lebensart zu schaffen. Durch die Verbindung von Lehrern und Schülern zu Deutschland soll eine langfristige Zusammenarbeit erreicht werden, die sowohl für die Schüler als auch für Deutschland, in der Zukunft von Vorteil sein soll. Alle Maßnahmen, die mit PASCH verbunden sind, sollen den interkulturellen Dialog fördern und die kulturelle Vielfalt und Toleranz stärken.

Die PASCH-Initiative wird durch die Zentralstelle für Auslandsschulwesen (ZfA), das Goethe-Institut, den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz koordiniert und aus Mitteln des Auswärtigen Amts finanziert. Dabei sollen die 4 Partner ihre Kernkompetenzen einbringen und bei der Stärkung des Deutsch-als-Fremdsprache-Unterrichts über das Hinführen zu deutschen Bildungsabschlüssen bis zu Stipendien für ein Studium in Deutschland zusammenarbeiten. Elementar für das Netzwerk sind Schulpartnerschaften, Austauschmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler sowie Hospitationsprogramme für Lehrkräfte.

Des Weiteren wird PASCH von zahlreichen Hochschulen, Studienkollegs und Wirtschaftsunternehmen unterstützt, die den Schulabgängerinnen und –Abgängern bei ihrer Ausbildung und beruflichen Karriere zur Seite stehen.

Auch in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku gibt es 4 Schulen, die an der PASCH-Initiative teilnehmen. Im folgenden Videoclip kommen unterschiedliche Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer dieser 4 Schulen zu Wort und berichten sowohl über ihre Erfahrungen mit dem Erlernen der deutschen Sprache durch PASCH als auch über ihre Erkenntnisse zu Deutschland und seiner Kultur. Ein Interview mit Hajar Malikova, die mit Hilfe von PASCH in Deutschland Medizin studiert, finden Sie unter folgendem Link:

Weitere Informationen zur PASCH-Initiative auch unter dem Link:

nach oben